· 

Mittelrhein-Klettersteig Boppard - Herausforderung für Wanderfreunde

Vorab - Wir berichten hier nur über die Wandervariante

Unsere heutige Wanderung wird anspruchsvoller als die bisherigen. Wir wandern heute den 5 km langen Rundweg des “Mittelrhein-Klettersteig Boppard”. Er befindet sich auf der linken Rheinseite bei Boppard in Rheinland-Pfalz. Geplant haben wir, dass wir erst eine Teilstrecke mit der Sesselbahn hochfahren und dann von dort oben loswandern.

Kurzübersicht

  • Parkgebühr: 4 Std./2€
  • Länge: Rundweg 5 km
  • Dauer: 3,5 Stunden
  • Ausrüstung: Festes Schuhwerk
  • Voraussetzung: Kondition, Schwindelfrei
  • Tipp: Rucksack mit Proviant für Zwischendurch

Vor unserer Abfahrt wussten wir nicht, was uns wirklich erwartet. Naja, 5 km wandern, also nix besonderes - von wegen!

Wandern auf eigene Gefahr!

Schnell finden wir in Boppard, kurz vor der Sesselbahn, einen kleinen Parkplatz. Jetzt geht es los. Oh nein, die Sesselbahn fährt heute nicht. Der Weg “Klettersteig” ist gut ausgeschildert. Der Aufstieg-Pfad beginnt etwas versteckt hinter einigen privaten Grundstücken. Nach 5 Min. Aufstieg und leichtem schwitzen, erreichen wir die Wegteilung. Nun haben wir die letzte Möglichkeit uns zu entscheiden. Klettervariante oder Wandervariante? Lange müssen wir nicht überlegen, es wird die Wandervariante. Da wir Wanderanfänger sind, ist es die bessere Wahl. Der Unterschied bei der Wandervariante ist, dass die schwierigen Kletterstellen mittels Wanderweg umgangen werden können.

Klettersteig Boppard

Schwindelfrei

Zum Glück sind wir schwindelfrei, denn der Weg ist ziemlich schmal und verläuft direkt am Abgrund. Ein Schritt daneben und es kann böse enden. Immer wieder kommen wir an Bänken vorbei. Da es gut aufwärts geht, nutzen wir diese Gelegenheit für ein Päuschen. Der Ausblick ist schon beeindruckend. Mal gespannt, wie die Aussicht ist, wenn wir die 300 Höhenmeter erreicht haben. Es geht holprig weiter, bergauf, bergab, über Stock und Stein. Die Autos werden kleiner und die Aussicht immer weiter.

Wir erreichen eine Stelle, wo die Klettervariante entlang geht. Ich versuche mich auf die Leiter zu stellen. Oh wow, wenn ich jetzt abrutsche, dann falle ich nicht nur die Stufen herunter, sondern noch ein paar ordentliche Meter weiter den steilen Hang hinunter. Schnell ein Foto schießen und das reicht mir dann auch erstmal.

Klettersteig

Weiter gehts es durch den Wald, vorbei an einem kleinen Bach. Wir erreichen nach 1 Std. 45 Min. einen Picknicktisch. Perfekt für unser Mittagessen. Die Aussicht auf die Rheinschleife, Boppard und die Umgebung ist fantastisch!

Klettersteig - Aussichtspunkt

Der Rundweg geht weiter in den Wald hinein. An einer MTB-Rennstrecke kommen wir auch noch vorbei. Ein paar Biker rasen diesen Parcour entlang.

Klettersteig - MTB Rennstrecke

Vierseenblick

Am Vierseenblick angekommen haben wir noch einmal einen sensationellen Ausblick auf die Rheinschleife und das Rheintal. Wir sehen von hier vier Streckenabschnitte des Rheins, daher auch der Name “Vierseenblick”.

Klettersteig - Vierseenblick

Krasser Abstieg

Beim Abstieg hätten wir 2 Möglichkeiten. Die Sesselbahn oder die "Ripp". Tja, die Sesselbahn fährt ja heute nicht, also nehmen wir die felsige “Ripp” hinunter nach Boppard. Oha, das ist ja krass! Der Weg ist steil. Knie und Oberschenkel lassen grüßen. Hier erfordert es nochmal ordentlich Trittsicherheit. Wir sind echt froh, dass wir das letzte Wegstück unter der Sesselbahn ohne Abrutschen geschafft haben. Nach 3,5 Stunden wandern kommen wir fix und fertig am Ausgangspunkt an.

Klettersteig Boppard

Unser Fazit

Diese Anstrengung hat sich gelohnt. Wer schwindelfrei ist, etwas Kondition mitbringt, trittsicher ist und gutes Schuhwerk besitzt, erlebt auf dem 5 km langen Rundweg des “Mittelrhein-Klettersteig”, Wanderfreunde pur. Belohnt wird man mit grandiosen Ausblicken auf die Rheinschleife, Boppard und die umliegende Gegend - traumhaft!

Zum Schmunzeln

Als Wander-Anfänger haben wir keine Ahnung über Wanderwege und die vielen Zeichen an den Bäumen, oder besser gesagt, die ganzen Wegweiser. Das einzigste worauf wir geachtet hatten war ein Rucksack mit Proviant, festes Schuhwerk und Fotoapparat. Joa, einfach mal loslaufen. Während unserer Wanderung, merkten wir schnell, dass wir uns in Zukunft besser vorbereiten müssen. Da unsere Wanderung doch nicht so ganz nach Plan verlief, hatten wir zwischendurch mal keine Ausdauer mehr, wir wussten nicht ob wir überhaupt noch richtig laufen oder wo führt denn der Weg überhaupt hin! Dadurch sank unsere Motivation und auch die Laune. Da es ja dann auch schon spätnachmittags war und wir noch vor dem Dunkelwerden wieder unten sein wollten, bekam ich auch ein klein bisschen Panik. Ich hatte uns schon mit Handylicht im Wald rumlaufen sehen. Aber wir fragten andere Wanderer nach dem Weg und somit schafften wir es doch noch vor der Dunkelheit am Parkplatz zu sein. Heute lachen wir über diese Wanderung. :-)

Bis bald!

Feel the world - Look araound


Wenn du auch eine schöne Wandertour unternommen hast, erzähle sie uns - jetzt gleich!

Kommentar schreiben

Kommentare: 15
  • #1

    Moni (Sonntag, 24 Januar 2021 14:03)

    Spannender Bericht, da kommt das Blut in Wallung!�� Klasse�

  • #2

    Travelday (Sonntag, 24 Januar 2021 15:13)

    @Moni
    Lass mich raten, das ist auch was für dich!? Grins
    LG Tanja

  • #3

    Kirsten Kohrt (Donnerstag, 28 Januar 2021 19:32)

    Ihr Lieben, das wirkt schon ganz schön herausfordernd. Aber schön!

  • #4

    Moni (Donnerstag, 28 Januar 2021 20:05)

    Hi hi .... JA :-)

  • #5

    Travelday (Donnerstag, 28 Januar 2021 21:51)

    @Kirsten Kohrt
    Das war auch eine Herausforderung für uns! :-) Hat aber wirklich Spaß gemacht.
    LG Tanja

  • #6

    Carina | bucketlist2life (Freitag, 05 Februar 2021 09:59)

    Da wir letztes Jahr erst richtig mit dem Wandern angefangen haben ist es immer spannend über die Wandererfahrungen von anderen zu lesen. Diese Wanderung klingt nach einem echten Abenteuer! Wir hätten uns auch für den Wanderweg entschieden. Aber der Blick auf den Rhein sieht nach einer zauberhaften Belohnung für die Mühen aus!

  • #7

    Iris (Samstag, 06 Februar 2021 14:15)

    Die Wanderung sieht wirklich abenteuerlich aus! Wobei ich solche Kletterpassagen manchmal besser finde, als wenn sich ein steiler Wanderpfad ewig hinzieht. Wie gut, dass man immer mit tollen Ausblicken belohnt wird. :-)

    Liebe Grüße
    Iris von Ich Reise Immer So

  • #8

    Travelday (Samstag, 06 Februar 2021 19:13)

    @Carina
    Wir haben auch erst letztes Jahr mit dem Wandern angefangen. Das war wirklich ein Abenteuer! Hat auch Spaß gemacht und die Aussicht ist ja wirklich sehr schön.
    LG Tanja

  • #9

    Travelday (Samstag, 06 Februar 2021 19:18)

    @Iris
    Ja, war schon abenteuerlich. An die Kletterpassagen haben wir uns noch nicht getraut und waren an diesem Tag eh gesperrt. Die schönen Ausblicke, lassen die Anstrengungen schnell vergessen. Wir mögen solche Ausblicke.
    LG Tanja & Ramon

  • #10

    Kirsten Kohrt (Montag, 08 Februar 2021 17:50)

    Liebe Tanja, das war ja richtig spannend. Ich habe direkt etwas in Gedanken mit gefiebert;) Danke für diese schönen Aus- und Weitblicke. Schön, dass Ihr beide wieder heil daheim gelandet seid. Macht es gut, bis zum nächsten mal...
    Kiko

  • #11

    Travelday (Montag, 08 Februar 2021 19:46)

    @Kirsten Kohrt
    Freut uns, dass es dir gefallen hat. Bis zum nächsten mal.
    LG Tanja

  • #12

    Renate (Dienstag, 09 Februar 2021 12:13)

    Hallo Ihr Beiden,
    als Kind habe ich häufig auf der hohen Ripp gespielt und bin den Weg sehr oft hinauf und hinab geklettert. Den Klettersteig gab es damals noch nicht. Heute machen leider meine Knie nicht mehr mit beim Hinuntergehen. Ich bin dann froh, dass ich die Sesselbahn nutzen kann.
    Aber die Wanderung lohnt sich, allein schon wegen der tollen Ausblicke auf meine Heimatstadt Boppard und die große Rheinschleife.
    Liebe Grüße
    Renate

  • #13

    Travelday (Dienstag, 09 Februar 2021 13:26)

    @Renate
    Als Kind war das bestimmt sehr schön. Das hätte mir auch gefallen :-)
    Wenn man nicht mehr so gut zu Fuß ist, ist das mit der Sesselbahn wirklich sehr praktisch. Wir hätten sie an unserem Tag auch gerne benutzt.
    Liebe Grüße aus Biebesheim am Rhein
    Tanja

  • #14

    Kirsten Kohrt (Dienstag, 16 Februar 2021 18:18)

    Es ist einfach zu schön in Eurem Blog, Tanja. Ich komme mal wieder so zwischendurch hier vorbei, klettere etwas mit Euch herum, ruhe mich aus, genieße die Aussichten und freue mich auf mehr...
    Herzensgrüße, Kirsten

  • #15

    Travelday (Mittwoch, 17 Februar 2021 20:13)

    @Kirsten Kohrt
    Es freut uns sehr, dass dir unser Blog gefällt. Gerne nehmen wir dich auf unserer nächsten Wanderung wieder mit.
    Liebe Grüße Tanja