Burg Runkel

Burg Runkel (Pixabay)

Auf unserer heutigen Tour geht es in die Stadt Runkel an der Lahn. Wir wollen die Burg Runkel besichtigen. Eine schöne mittelalterliche Burg, 40 Meter über der Stadt.

Mit dem Motorrad haben wir ruck-zuck einen Parkplatz gefunden. An der Kasse werden wir freundlich begrüßt. Wir zahlen 4€ pro Person und bekommen gleich das Angebot unsere Helme und Jacken an der Kasse zu deponieren. So einen Service finden wir immer klasse, kein Rumgeschleppe der Motorradsachen.

Wir bekommen noch eine “Schriftliche Führung” in Form eines Faltblattes. Dieses Faltblatt zeigt uns, wo es in der Burg lang geht. Bei den 18 Besichtigungspunkten ist auch eine kurze Beschreibung dabei. Prima, so können wir die Führung alleine machen und können uns so viel Zeit lassen wie wir wollen.

Burg Runkel - Eingang zum Innenhof

Durch das schöne Außentor gelangen wir in die Burg und starten unseren Rundgang. Wir laufen über die Fallbrücke am Wohn- und Stallgebäude vorbei. Im Innenhof sehen wir die Wagnerei, hier wurden früher Wagen und landwirtschaftliche Geräte hergestellt, die Schmiede, den Weinkeller mit seiner großen Kelterpresse.

Interessant ist auch die Waffenkammer, der Wehrgang und die Folterkammer. Obwohl alles schon so alt ist, ist es noch gut erhalten. Nun geht es den Wachturm hinauf. Er ist 38 Meter hoch und wir müssen über 200 Stufen hoch gehen. Das heißt, wir werden schwitzen. Der Aufstieg hat sich gelohnt, wir werden mit einem tollen Rundumblick über das Lahntal belohnt.

Wir haben schon viele Burgen besichtigt und diese schöne mittelatlerliche Burg sollte man mal gesehen haben.

Bis bald!

Feel the world - Look around

Tanja & Ramon


Wir waren auch unterwegs in:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0