· 

Burg Falkenstein

Burg Falkenstein

Nach langer Zwangspause, wegen Corona, geht es endlich mal wieder on tour. Unser Ziel ist heute die Burg Falkenstein am Donnersberg. Wetter passt, Motorrad ist startklar. Los geht's, in die Pfalz.

Nur 2 km müssen wir fahren und schon erreichen wir das schöne Rheinland-Pfalz. Mit dem Motorrad cruisen wir gemütlich über zahlreiche Hügel, vorbei an Äckern und Wiesen. Weinberge reihen sich an Weinberge. Hier wird ne Menge Wein angebaut. Unser Weg führt uns durch viele gemütliche mittelalterliche Orte. Hier wirkt alles noch so friedlich. Es gibt sehr viele Weinhöfe, die uns zu einer kleinen Pause einladen. Aber bei dieser riesigen Auswahl, würden wir uns gar nicht entscheiden können. Außerdem: Don´t drink and drive!

Wir kommen im Donnersbergkreis an, wo die Pfalz am höchsten ist. Kurvig zieht sich die Straße hinauf zur Burg. Vor uns liegt sie, die Burg Falkenstein, bzw. das was noch davon übrig ist. Es ist eine schöne Höhenburg aus dem 11. Jahrhundert.

In der dazugehörige Burggaststätte, gönnen wir uns erstmal eine kleine Stärkung. Gemütlich sitzen wir auf der Terrasse und können schon mal die erhaltenen Reste der Burgruine bestaunen.

Der Eintritt ist frei. Es gibt keine Führungen und das Gelände ist frei zugänglich. Wir begeben uns auf eine kleine Zeitreise und genießen den grandiose Ausblick über das Dorf Falkenstein. Es muss eine sehr schöne Burg gewesen sein. Manchmal versuche ich mir vorzustellen, wie das früher so ausgesehen hat und wir hier gelebt wurde - Aber es gelingt mir nicht.

Weiterfahrt zum Eiswoog

Wir machen noch einen kleinen Abstecher zum Eiswoog. Ein schöner Stausee mitten im Wald. Um den See führt ein 3 km langer Wanderweg, aber wir haben nicht mehr viel Zeit und somit laufen wir nur bis zur kleinen Aussichtsplattform. Wandern, Rudern, Schwimmen oder nur Chillen - schön hier.

Feel the world - look around

 

Tanja & Ramon


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Estelle Amare (Sonntag, 01 November 2020 23:27)

    Ich liebe solche Burgruinen. Sicher ein Besuch Wert. Danke für den tollen Reisebericht. �

  • #2

    Travelday (Montag, 02 November 2020 07:24)

    @Estelle
    Burgruinen sehen wir uns sehr gerne an. Auch die Vorstellung, wie sie da einst lebten...

  • #3

    Kirsten Kohrt (Montag, 09 November 2020 16:08)

    Ruinen aus alten Zeiten üben schon immer einen magischen Reiz auf mich aus.