· 

Belgien - Bier, Pommes und Waffeln

Belgien - Lüttich

Belgien ist ja bekannt durch seine Pommes, Waffeln, Pralinen und die vielen Sorten Bier. Das Alles möchten wir unbedingt probieren. Mit dem Motorrad düsen wir nach Belgien. Lüttich liegt an der Maas und es wird in dieser Region französisch gesprochen. Da wir kein französisch können, wird das mal wieder richtig interessant.

Motorlampe leuchtet auf!

Auf der 330 km langen Strecke, leuchte kurz vor Belgien die Motorlampe auf. Kein gutes Zeichen. Wir haben noch 30 km vor uns. Hoffentlich schaffen wir das noch. Ich sag nur: Fremdes Land, kein Französisch und wenn ruft man dann da an?

Hotel in Lüttich

Wir haben Glück wir sind am Hotel angekommen. Ramon ist verrückt, er hat ein 5 ***** Hotel gebucht. Ich hab für ein 5 Sterne Hotel gar keine passende Kleidung dabei und wenn wir mit dem Motorrad unterwegs sind, auch nur das Nötigste! Dies bedeutet: Kein Make up und Schicki-Micki Kram. Zum Glück ist es nur ein Übernachtung. Nach der langen Fahrt geht es erst einmal in den Wellnessbereich, eine runde schwimmen.

Montagne de Bueren

Montagne de bueren - Lüttich

Montagne de Bueren ist eine Treppe mit 374 Stufen, die zu einer der höchsten Stellen von Lüttich führt. Da wir nach dem Frühstück weiterziehen, fahren wir mit dem Moped hoch. Wir haben einen schönen Blick auf die Maas und die Stadt Lüttich.

Aber ich möchte einmal die Stufen runter laufen. Die Sonne brennt und unter den Motorradklamotten ist es recht warm. Ich fange an zu schwitzen und versuch ganz gemütlich runterzulaufen. So, nun alle 374 Stufen wieder hoch. Joa, es war doch etwas anstrengend.

Da die Motorlampe immer noch aufleuchtet, halten wir auf dem Weg nach Namur an einer Werkstatt. Nach einem kurzen Check, bestätigt sich, dass alles in Ordnung sei und wir weiterfahren können.

Zitadelle von Namur

Namur - Aussicht von der Zitadelle

Die Zitadelle in Namur ist eine der größten Festungsanlagen in Europa. Sie liegt an einer Ecke, wo die Flüsse Maas und Sambre zusammentreffen. Von hier oben haben wir einen wunderbaren Ausblick auf Namur und die Flüsse. Da hier oben ein kleines Restaurant ist, probieren wir die berühmten belgischen Waffeln. Ja, sie sind wirklich köstlich. In dem kleinem Parfumladen schnuppern wir an den verschiedenen Düften.

Dinant

Belgien - Dinant

In Dinant angekommen, suchen wir uns erst einmal ein Hotel. In der Touristeninformation bekommen wir ein paar Adressen. Da heute Samstag ist, sind alle Hotels in Dinant ausgebucht. Tja, wo schlafen wir jetzt. Mittlerweile ist es schon 17 Uhr und wir haben immer noch keine Unterkunft. Im Internet suchen wir weiter. Wir werden fündig. Ein Campingplatz wird es wohl heute sein. Liegt leider etwas außerhalb von Dinant.

Mit Müh und Not bekommen wir ein Mobilehome für diese Nacht. Dieses Teil ist schon voll in die Jahre gekommen. Naja, besser als gar nix. Weder Decken noch Kopfkissen haben wir dabei. Für kleines Geld kaufen wir uns einen Leihschlafsack. Das wird ne tolle Nacht. Geschafft die Morgensonne ist da. Nach dieser kalten und ungemütlichen Nacht, brauchen wir ein bißchen Entspannung. Auf dem Campingplatz gibt es ein Jacuzzi! Das sieht echt witzig aus. Der Jacuzzi ist in einem kleinem Gartenhäuschen aufgebaut. Passt gerade so hinein.

Aussicht von der Zitadelle in Dinant

In Dinant frühstücken wir am Flussufer der Maas. Nach dem Frühstück geht unser Sightseeing Tour weiter. Oben auf dem Felsen thront die Zitadelle. Nehmen wir die Treppen oder lieber die Seilbahn? Wegen den Motorradklamotten entscheiden wir uns für die Seilbahn. Wow, wir haben eine hervorragende Aussicht auf Dinant. Die Führung lassen wir aus Zeitgründen aus.

La Roche-en-Ardenne

Autorennen

Unser heutiges Ziel sind die Wasserfälle von Coo. Auf dem Weg dorthin fahren wir durch die kleine Gemeinde La Roche-En-Ardenne .Es ist ein kleiner Ort aber es herrscht ordentlich Radau hier und unser Weg ist wegen einem Autorennen gesperrt. OK, halten wir mal an und schauen uns die Rennkisten mal genauer an. Boah, coole Teile dabei. Im Ortszentrum befinden sich viele Geschäfte aller Art und wir bleiben an einer “Friterie” hängen. Yeah, belgische Pommes.

Wasserfälle von Coo

Wasserfälle von Coo

Mit einer Höhe von 15 Meter, gehören sie zu den höchsten Wasserfällen in Belgien. Wir stehen direkt davor und sehen wie der Fluss “Amel” 15 Meter in die Tiefe stürzt. Das einzigste was uns etwas stört, ist der Freizeitpark direkt nebenan. Passt irgendwie nicht so zu dem schönen Naturschauspiel.

Bis Bald!

Feel the world - Look around

Tanja & Ramon


Was dich auch noch interessieren könnte!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0